Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
1.Bundesliga 2.Bundesliga Champions League DFB Pokal Europa Liga Frauenfussball International Fussball Nationalmannschaft Termine und Veranstaltungen
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln
Kids mit K�pfchen spielen Fu�ball bei den Sportfreunden Asbachtal!

Guten Abend und willkommen bei den Sportfreunden Asbachtal 2011 e.V.

Ein Punkt zum Auftakt
Endlich ging es wieder los. Bei sommerlichen Temperaturen startete unsere Erste gegen den TuS Elsenroth in die neue Meisterschaftssaison 2017/18. Urlaubsbedingt konnte Trainer Piri Gouranis in dieser Partie nicht auf seinen Kapitän mehr dazu »
Neue Trikots für unsere U10 !!!
Jakob Johns vom Dach und Meisterbetrieb Jakob Johns hat den Jungs einen neuen Satz Trikots gesponsert. mehr dazu »
Ein Rückblick auf die Rückrunde
Es ist vollbracht. Die Mission "Klassenerhalt" konnte das Team von Michael Kuhn schon zwei Spieltage vor Saisonende erfolgreich beenden. Eine anstrengende Saison mit vielen Höhen und Tiefen ist am Ende. Aber nicht nur die Saison ist vorbei, sondern auch die Trainertätigkeit mehr dazu »
Mit Herzblut dabei - Die Ziegelaktion
Hilf uns mit Deiner Spende bei der Finanzierung des Vereinsheimes mehr dazu »
Das nächste Projekt steht in den Startlöchern...
Sportfreunde Asbachtal bitten örtliche Handwerker und das Baugewerbe um Unterstützung beim Um- und Ausbau des Vereinshauses... mehr dazu »
Unterstützen Sie die Sportfreunde Asbachtal mit Ihrer Spende!
Sichern Sie sich Ihre persönliche Werbefläche auf unserer Internetseite, als Bandenwerbung oder platzieren Sie Ihre Werbung auf unseren Spielankündigungsplakaten... mehr dazu »
Fan Trikots! Jetzt erhältlich
Um unsere Teams bestmöglich zu unterstützen und der Leidenschaft nachgehen zu können, bieten wir Euch das aktuelle Trikot an. mehr dazu »

 

Projekt Vereinshaus 

Bilder vom Bau

Happy End 2014

Versöhnlicher Abschluss - "Am Ende des Jahres können wir alle zufrieden sein".

Der Auswärtserfolg des 1.Herrenteams am letzten Spieltag des Jahres in Marienhagen war eine kleine Achterbahnfahrt der Gefühle. Erst zurückgelegen, dann doch deutlich 5:1 gewonnen! Fast symptomatisch für das ganze Jahr, aber nichts desto trotz einer schöner Schlusspunkt für den Verein im Fußball-Weltmeisterjahr 2014. Schließlich war es nicht nur der neunte Sieg in Folge, sondern auch gleichzeitig das erste Meisterschaftsspiel dieser Saison, welches nach einem Rückstand noch gedreht werden konnte. Die Mannschaft, unter der Leitung von Neu-Trainer Michael Kuhn, bewies am letzten Spieltag des Jahres Moral und Stehvermögen. Der Weg bis dorthin war allerdings kein leichter, denn nicht alles im Jahre 2014 ist so wünschenswert gelaufen, wie zuletzt. Nachdem die Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt viel Lehrgeld zahlen musste und im Sommer dieses Jahres sogar den Abstieg in Kauf nehmen musste, trat zudem der damalige Trainer überraschend kurz vor der Sommervorbereitung zurück.

Mit wenig Zeit im Gepäck stellten sich die Verantwortlichen den Herausforderungen und formten in vielen Gesprächen eine neue Spielergemeinschaft. Drei Abgängen standen am Ende der Transferperiode drei Neuzugänge gegenüber. Nach einer sehr guten Sommervorbereitung mit 3 Testspielen und 3 Siegen war die Erwartungshaltung groß. Doch die "Jungen Wilden" (Altersdurchschnitt bei 21,9 Jahren) hatten zum Start mit leichten Schwierigkeiten in der Kreisliga C zu kämpfen. Bis im Auswärtsspiel bei Borussia Derschlag der Knoten platzte. Es folgte ein Ritt auf einer Euphoriewelle mit neun Siegen in Folge, was wiederum viele Anhänger Sonntag für Sonntag auf die heimische "Hans-Berg-Sportanlage" nach Brüchermühle lockte. Insgesamt kamen 21 Spieler zum Einsatz, die insgesamt 64 Tore in der Hinrunde erzielten - Ligahöchstwert! Wählen Sie hier den Spieler der Hinrunde. Letztendlich beendete man die Hinserie auf dem vierten Tabellenplatz, was ein Fingerzeig auf die kommende Rückrunde sein sollte.

Sebastian Stelp

Top-Torjäger:

  1. Habib Sakaoglu (15 Tore)
  2. Jan Zöller (13 Tore)
  3. Andre Stremmler (11 Tore)
  4. Maximilian Kleber (7 Tore)

Weiße Weste:

  1. Christoph Schumacher (1 mal ohne Gegentor)




Weitersagen: